mobile menu

Was bedeutet Wahlarzt?

Da ich Wahlarzt bin, bekommen Sie zur Abrechnung meiner Leistung eine Honorarnote, die Sie bar oder per Überweisung begleichen können, da ein Wahlarzt mit keiner Krankenkasse direkt verrechnen kann.
Diese Honorarnote können Sie bei Ihrer Krankenkasse zur Rückerstattung einreichen. Je nach Krankenkasse und Art der durchgeführten Behandlung wird Ihnen ein Teil der Kosten rückerstattet.
Außerdem übernehmen manche Zusatzversicherungen einen Teil der Behandlungskosten (genauere Informationen dazu bekommen Sie bei Ihrer Versicherungsgesellschaft).

Wie reiche ich eine Honorarnote bei meiner Krankenkasse ein?

Ein entsprechendes Antragsformular gebe ich Ihnen mit der Rechnung mit. Das Formular füllen Sie aus und schicken es mit der Honorarnote und einer Zahlungsbestätigung per Post an Ihre Krankenkasse.

Muss ich Wahlarzt-Rezepte und Überweisungen umschreiben lassen?

Wahlarzt-Rezepte der GKK werden von Ihrer Apotheke im Allgemeinen problemlos angenommen; die Apotheke übernimmt dann die Einreichung für Sie. Für die anderen Krankenkassen gibt es bei den Apotheken keine einheitliche Regelung, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrer Apotheke.
Vom Wahlarzt ausgestellte Überweisungen werden auch bei vielen Instituten und Kollegen anderer Fachrichtungen akzeptiert, die dann die chefärztliche Bewilligung für Sie einholen. Das im Einzelfall notwendige Vorgehen klären Sie am besten vorab per Telefon.
Auf jeden Fall können Wahlarzt-Rezepte und -Überweisungen von Ihrem praktischen Arzt oder den Zweigstellen Ihrer Krankenkasse umgeschrieben werden

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok